Persönliche und private Stressursachen

Nicht nur bei der Arbeit gibt es Stressursachen, sondern auch im persönlichen Bereich.

Diese können alleine oder gemeinsam mit arbeitsbedingten Stressursachen auftreten und damit die negative Wirkung verstärken.

Es gibt:

 

Einschneidende Lebensereignisse

  • Schwere Krankheit oder Tod eines nahe stehenden Menschen
  • Eigene schwere Krankheit
  • Probleme in der Partnerschaft wie schwere Zerwürfnisse oder Trennung
  • Auswirkung beruflicher Probleme wie Kündigung oder Entlassung
  • finanzielle Probleme

Alltagsärger

Häufig sind es scheinbar kleine Störungen im privaten Alltag, die in der Summe oder auf Dauer „das Fass zum Überlaufen" bringen, z.B.:

  • Verlegte Dinge wie z.B. die Lesebrille, Ladegerät für Mobiltelefon, etc.
  • Verspätungen bei Verabredungen
  • Dauernd kleinere Reibereien in der Familie oder Nachbarschaft

Erwartungen anderer an mich

Neben der beruflichen Rolle haben wir auch im privaten Leben verschiedene Rollen. Wir sind z.B. Partner/-in, Vater oder Mutter, Kollege/-in, , Vereinspräsident/-in, Schulpflege-Mitglied. Mit all diesen Rollen sind Erwartungen verbunden, die in bestimmten Situationen überfordern:

  • Überforderung: Es werden zu viele oder zu hohe Erwartungen an eine Person gestellt.
  • Konflikte: Verschiedene Erwartungen widersprechen sich, eine Person kann sie nicht gleichzeitig erfüllen.
  • Unsicherheit: Was wird von mir eigentlich erwartet?

Soziale Beziehungen

Probleme in sozialen Beziehungen können „Energiefresser" und bedeutsame Stressursachen sein:

  • Partnerschaftsschwierigkeiten wie z.B. Auseinanderleben, permanente Konflikte, etc.;
  • Verlust von Freundschaften;
  • Mangel an Gesprächspartnern oder Gesprächspartnerinnen für persönliche Sorgen und Fragen;
  • Vereinsamung.

Balance Privatleben-Arbeit

Die Balance zwischen Privat- und Arbeitsleben kann empfindlich gestört sein, wenn zu hohe Anforderungen im Privatleben - z.B. krankes Kind, keine Party verpassen, Rollenkonflikte - bestehen.
Längerfristig wirkt sich dies negativ auf die Erholung und das Befinden aus und beeinträchtigt nicht nur die Arbeit, sondern auch das Privatleben.